Radtouren

Radtouren rund um Oy-Mittelberg.

Rennradspaß im Allgäu: Die Forggensee-Dampflok-Runde

Die ca. 108 Kilometer lange Forggensee-Dampflok-Runde ist eine beliebte Rennradtour durch das traumhafte Allgäuer Voralpenland, die unvergessliche Ausblicke über weite grüne Wiesen und malerische Seen auf die prächtigen Berge bereithält. Die vorrangig auf alten Bahntrassen verlaufende Runde hat einen moderaten Anspruch und verlangt lediglich eine gesunde Kondition.

Allgäu-Urlauber in Oy-Mittelberg, die Lust haben, das wunderschöne Allgäuer Voralpenland auf dem Rennrad zu erkunden, sollten die hier präsentierte Forggensee-Dampflok-Runde nicht verpassen. Ein abwechslungsreicher Streckenverlauf, herrliche Landschaftsimpressionen und reizvolle Städte entlang der Wegstrecke sorgen bei dieser ca. 108 Kilometer langen Tour für jede Menge Spaß. Start- und Zielpunkt der Runde, die mit ihren leichten Anstiegen nur einen moderaten Anspruch aufweist, ist Roßhaupten am Forggensee, das Sie von Oy-Mittelberg in gut einer Viertelstunde mit dem Auto erreichen.

Bevor Sie sich in Roßhaupten in den Sattel schwingen und richtig loslegen, lohnt sich ein Besuch im Infozentrum des E.ON-Wasserkraftwerks am Staudamm, um mehr über die Entstehung und Nutzung des Forggensees zu erfahren. Das Gewässer ist nämlich nicht natürlichen Ursprungs, sondern der größte Stausee Deutschlands, der nur während der Sommermonate seinen vollen Wasserstand erreicht. Dann lädt er zu allerlei Wassersportaktivitäten wie Segeln und Surfen ein und auch Schiffsrundfahrten, die zu den schönsten Bayerns gehören, werden auf ihm von Juni bis Mitte Oktober durchgeführt. Am Ufer des Sees vorbei radeln Sie über Rieden am Forggensee nach Füssen, dessen verträumte Altstadt einen Zwischenstopp wert ist. Entlang der engen Gassen reihen sich mittelalterliche Häuser, abwechslungsreiche Geschäfte und gemütliche Cafés aneinander. Sehenswürdigkeiten wie das Hohe Schloss und das Kloster St. Mang lassen die Herzen von kulturell interessierten Rennradlern höherschlagen.

Der weitere Verlauf der Tour führt Sie über Horn und Waltenhofer an den Hegratsrieder See und weiter über Kniebis und vorbei am Illasbergsee zurück zum Forggensee-Staudamm. Nun, nachdem Sie den größten Allgäuer See einmal umrundet haben, folgen Sie dem Verlauf des wildromantischen Lechs und fahren entlang von ausgedehnten sattgrünen Wieen über verträumte Orte wie Riesen, Helmenstein und Lechbruck nach Dessau. Wunderschöne Ausblicke und der abwechslungsreiche Streckenverlauf mit sanften Anstiegen und kurzen Abfahrten machen die Tour zu einem vollendeten Genuss. Über Burggen, Tannenberg, Ingenried, Sachsenried und Frankenhofen gelangen sie nach Helmishofen, wo es in westlicher Richtung weitergeht. Sie kommen durch Mauerstetten und erreichen die kreisfreie Stadt Kaufbeuren, die wegen ihrer Lage auch als Tor zum Allgäu bezeichnet wird. Hier lohnt sich ein weiterer Zwischenstopp, um ein bisschen durch die Altstadt zu bummeln, in der es auf Schritt und Tritt etwas Sehenswertes zu entdecken gibt. Schauen Sie sich unbedingt den Fünfknopfturm, das Wahrzeichen der Stadt an, und stärken Sie sich in einem der Cafés für den Rest der Strecke.


Biessenhofen und Bertoldshofen sind weitere Wegstationen auf der Tour, bevor Sie sich bei Marktoberdorf auf die Trasse der 1899 eröffneten Lokalbahn Marktoberdorf – Lechbruck begeben und über Rieder und Stötten a. Auerberg zurück zum Ausgangspunkt radeln. Auch der letzte Teil der Tour hält nochmal tolle Landschaftseindrücke und Ausblicke auf die Bergwelt bereit. Nach etwa 5 Stunden Fahrzeit trudeln Sie schließlich wieder am Forggensee ein und haben einen überaus erlebnisreichen und vergnüglichen Urlaubstag auf dem Rennrad hinter sich.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 352 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.